Yoga

Die Energiebahnen des elektromagnetischen Feldes im menschlichen Körper heißen Meridiane. Sie regulieren den Fluss der Energie und sorgen für Wohlbefinden. Werden die Meridiane balanciert, steigen Lebensenergie und Vitalität und die körpereigenen Heilkräfte werden aktiviert.

Schon die alten Kulturen der Griechen, Inkas und der vedischen Seher Indiens lehrten, wie die Lebensenergie als Schlüssel zum Ich, zur Natur Gottes und zum Universum genutzt werden kann. Auch in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird die Lebensenergie, das Chi, angeregt durch die Behandlung der Meridiane.

Meridian Yoga lehnt sich an Inana Yoga von B. Cooley in Boston an, dessen Übungen auf der Meridianlehre aufbauen. In Kursen zum Meridian Yoga stimulieren wir den freien Fluss der Meridianenergie. Wir bauen Spannungen in unserem Körper und in unseren Emotionen ab und balancieren unsere Energieströme aus. Das lässt das Chi fließen und wir haben mehr Lebensenergie zur Verfügung.

Im Zentrum stehen die vier Elemente des Yogas: Pose, Spannung, Atmung und Geisteshaltung. Bei allen Übungen nehmen wir Rücksicht auf die individuelle Beweglichkeit.

Schreibe einen Kommentar